Kinder und HUND

Alf, Ulf und Emma schauen neugierig aus dem Fenster.
Alf, Ulf und Emma schauen neugierig aus dem Fenster.

Bei uns die perfekte Harmonie, jedoch nur durch die nötige strenge auf beiden Seiten…denn für einen Hund sind Zwillinge schon anstrengend. Beide möchten zur gleichen Zeit Gassi gehen, kuscheln und mit ihr spielen….

Unsere Emma ist mit den Zwillingen Alf und Ulf aufgewachsen. Zu Beginn der aller wichtigste Tipp, schützt euren Welpen vor den „wilden“ Kindern. Kleinkinder wissen noch nicht was „gut“ und „schlecht“, „locker“ oder „fest“ ist. Warum man einen Hund weder an den Ohren noch an dem Schwanz ziehen darf, obwohl diese so lustig herum baumeln. Warum man nicht darauf reiten kann etc. All diesen Fragen und viele weiteren begegnet man mit Kind und Hund.

Viele Regeln müssen wir Eltern sanft und mit der nötigen Konsequenz unseren Kindern täglich vermitteln. Laut einem befreundeten Unfallchirurgen entstehen die meisten Hundebisse, von den eigenen Hunden im privaten Umfeld und oft durch Unachtsamkeit der Besitzer. Daher immer die Augen auf und vorausschauend handeln.

Da unsere Zwillinge mit ihren zwei Jahren noch nicht soweit denken und handeln können sind wir die, die es managen und organisieren müssen. Wir haben dafür damals unsere Emma in den großen Laufstall gesperrt und die Kinder sind rund herum gekrabbelt. Zuerst war der Plan anderes herum aber wir haben festgestellt, dass der Welpe sich in einem festgelegten Bereich viel wohler fühlt und entwickeln kann. Da das Wohnzimmer Kindersicher ist, durften Alf und Ulf dieses als riesigen Laufstall nutzen, so wie ihr in einem der letzten Artikel Kinder und Hund http://wordpress.twins-and-more.de/2017/04/26/kinder-und-hund/#more-100 Lesen konntet.

Es ist einfach traumhaft zu sehen, wie sich die Beziehung der drei in dem letzten Jahr entwickelt hat. Sie sind mittlerweile untrennbar und achten aufeinander. Natürlich sind Alf und Ulf noch immer sehr wild aber Emma auch. Ich muss immer ein Auge auf die drei haben und vor allem allen drei Aufmerksamkeit schenken und sie ernst nehmen, auch Emma, denn sogar Hunde können eifersüchtig werden!  Außerdem macht Emma leider noch viel kaputt…besonders liebt sie Caps, Schleichtiere und Kuscheltiere. Aber ich muss mir immer wieder sagen, dass sie auch erst knapp 16 Monate alt ist. Dafür ist sie schon viel Ruhiger als meine andere Hündin davor. Oft wird ein Familienhund ruhiger, da er merkt, dass er eher im Hintergrund ist und quasi „mitläuft“. Natürlich sollte die Aufmerksamkeit nie zu kurz kommen und am einfachsten ist es, wenn der Hund als Welpe ins Haus kommt. Dann lernt er direkt seine „Spielzeiten“. Es ist immer schwerer wenn ein Hund vorher alleine „die Prinzessin oder der Prinz“ im Haus war und dann ein Kind dazu kommt. Je nach Temperament und Rasse kann es da zu großen Problemen kommen, die ein guter Hundetrainer regeln sollte, niemals alleine herum probieren, denn oft vergrößert dies das Problem.

Unser Tipp ist, ruhig und gelassen an die neue Situation ran zu gehen und es vorher genau planen. Ebenfalls ist es hilfreich in den ersten Wochen jemanden an der Seite zu haben der Zeit und Lust hat mit dem treuen Vierbeiner zwischendurch laufen zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.