Wenn der Postbote klingelt leuchten Kinderaugen

Die Zwillinge Alf und Ulf fahren Strider Bike mit ihren Nutcase Helmen.
Die Zwillinge Alf und Ulf fahren Strider Bike mit ihren Nutcase Helmen.

Wir haben wunderschöne neue Laufräder, die wir auf Herz-und Nieren von der Firma Strider testen dürfen. Achtung, hier findet ihr nun Werbung. Werbung in Form unserer eigenen Meinung über die Strider Bikes und passende Nutcase Helmen.

Zum Glück klingelte kurz vor unserem Kur Aufenthalt der Postbote, mit den wunderschönen Rädern und passenden Helmen von der Firma Nutcase.

Auf Amrum startete dann unsere erste Testfahrt (draußen), im Haus haben Alf und Ulf direkt nach dem zusammenbau die Räder ausprobiert. Die Montage war schnell und unkompliziert. Das Lenkrad und der Sattel lassen sich schnell und im Handumdrehen verstellen. Ganz ohne Werkzeug.  Jedoch hat mein Mann direkt einen kleinen Verbesserungsvorschlag zu dem Lenkrad und Sitz. Beide lassen sich beim verstellen in alle Richtungen drehen. Eine kleine Kerbe könnte das z.B. verhindern.

Nun zu unserer Testfahrt; wir sind einen Kilometer die Promenade entlang bis zu einem tollen Spielplatz gefahren und wieder zurück. Die Jungs hatten super viel Freude und die Räder sind tatsächlich absolut spitze. Vor allem die Leichtigkeit hatte mich zu Beginn direkt überzeugt. Gerade wenn Kinder (und in meinem Fall direkt zwei) keine Lust mehr haben zu fahren, trägt die Räder „Mama“ und da finde ich das Gewicht sehr ausschlaggebend. Dazu kommt die Sicherheit, die die Beiden ab dem ersten Moment mit dem Laufrad hatten. Sie sind regelrecht los geflogen 😉 und das sehr Selbstsicher. Einfach klasse, wie die Beiden ihr Gleichgewicht so perfekt halten können, sogar die Füße oft vom Boden heben und sich rollen lassen.  Weitere Infos zu Strider Bikes könnt ihr morgen lesen denn…

…nun zu unseren Helmen. Sind diese nicht cool. Alleine die Optik ist schon der Hit. Die Firma Nutcase ist der Hersteller unserer schönen neuen Helme. Die Sicherheit des Kopfes ist mir als Mama beim Laufradfahre sehr wichtig und dazu die Optik, damit Alf und Ulf diese auch gerne tragen möchten. Wir lieben diese Helme. Sie sind am Hinterkopf ganz einfach durch drehen verstellbar und am Kinn mit einem tollen Verschluss leicht zu verschließen. Top Qualität und Design.

Die Bikes bekommt ihr bei  http://de.striderbikes.com/

Die Helme bekommt ihr bei http://cosmicsports.de/ oder https://nutcase-helmets-europe.myshopify.com/

P.S. Die super süßen Taschen am Lenkrad, hat unsere Liebe Tante „Bangart“ genäht und Alf und Ulf vor der Kur als kleine Überraschung geschenkt. Hier wurden „Männer“, „Kötze“, „Land“ und „Gras“ eingeladen.

Hier einige Impressionen und morgen geht es weiter. Dann lernt ihr die Firma Strider Bikes näher kennen.

Die Zwillinge Alf und Ulf mit Ihren Strider Bike Laufrädern an der Promenade von Wittdün auf Amrum.
Die Zwillinge Alf und Ulf mit Ihren Strider Bike Laufrädern an der Promenade von Wittdün auf Amrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.