Meine Hausmittelchen gegen Unruhe bei Mutter und Kind

Die Zwillinge Alf und Ulf schlafen tief und fest mit ihren Teddys
Die Zwillinge Alf und Ulf schlafen tief und fest mit ihren Teddys

Ruhe, Erholung, gut Schlafen sollte jedes Kind und auch jede Mutter (Papa), doch leider ist dieser Weg oft sehr Steinig und schwer zu meistern.  Mal ist es der Nachtschreck der vorbei „schaut“, die Erkältung die einen schwer zur Ruhe kommen lässt, die 1000 Gedanken und Sinneseindrücke des Tages oder oder….

In all diesen Fällen liebe ich die Naturheilkunde, denn wie sagt man so schön, gegen alles ist ein Kraut gewachsen.

Natürlich sollte man immer zuerst mit einem Arzt alles absprechen und die Tipps ersetzen keinen Arzt Besuch! Ebenfalls muss jeder für sich die individuelle Lösung finden aber vielleicht ist etwas für euch dabei.

Ich nutze ätherische Öle und die Naturheilkunde in fast allen Lebenslagen und besonders für meine Familie.  Gerade bei Unruhe (egal aus welchem Grund) wirken sie Wunder.

Die Art der Anwendung ist unterschiedlich.

Entweder als…

…Wickel – Bauch und Brustwickel – verwende ich gerne von folgenden zwei  (Achtung Werbung) Firmen; Grünsprecht oder Wickel & Co .Falls ihr keine fertigen Wickel besitzt könnt ihr euch auch mit einer Stoffwindel sehr gut behelfen. Dafür nehmt ihr schönes warmes Wasser und gebt ein paar Tropfen (1-3) des ätherischen Öles hinein. Damit tränkt ihr das Tuch, fringt es aus und legt es noch warm auf den Körper. Abgedeckt wird der Wickel mit einem trockenen Tuch oder Handtuch. Nasse Wickel entferne ich sobald diese kalt werden. Trockene können zum Teil die ganze Nacht drauf bleiben.  Hier kann man ebenfalls sich mit einer Stoffwindel oder Kompresse behelfen, indem man diese mit einem fetten Öl oder einer Ölmischung drängt und auf die passende Körperstelle legt.

…in einem Fettenöl als Einreibung – 1-3 Tropfen ätherisches Öl in 30ml fettes Öl  (Mandelöl, Johanniskrautöl, Jojobaöl…) geben und auf Brust, Rücken oder Bauch einmassieren.

…als Badezuatz 1-3 Tropfen in einen Becher Schlagsahne oder 1 Tr. in eine Kaffeesahne und diese Mischung ins Badewasser. Entspannt und harmonisiert die Sinne.

…als Raumduft im Defuser, der Aromalampe, auf einem Duftstein oder nur einem Taschentuch. Ebenfalls 1-3 Tropfen reichen.

Alle Anwendungstipps sind schon für unsere Kleinsten möglich, jedoch immer mit viel Achtsamkeit. Ätherische Öle gehören niemals in Kinderhände und sollten von uns Erwachsenen immer sehr Achtsam und Sparsam verwendet werden. Außerdem niemals pur auf unsere Kleinsten ohne Fachwissen geben. Ätherische Öle sind die geballte Pflanzenkraft ( 1 Tr. Rosenöl enhält 30 Rosenblüten!)

Ätherische Öle verwende ich von „Achtung WERBUNG“ der Firma Primavera Life. Ätherische Öle können beruhigen und entspannen wie z.B. folgende (als Einzel Öl oder auch als individuelle Mischung)= Lavendel fein, Mandarine rot, Blutorange, Orange, Grapefruit, Litsea, Vanille, Tonka (riecht nach Marzipan) wer es blumig mag darf auch gerne Öle wie die türkische Rose, Rosengeranie, Palmarosa oder Neroli (mein Favorit) verwenden und im „waldigen“ Bereich Zeder oder Zirbelkiefer  oder Düfte des gleichen Themas kombinieren.  Mein Lieblingsbuch zu dem Thema ist Achtung Werbung „Handbuch ätherischer Öle von Katharina Zeh“.

Johanniskrautöl  ist ein Fettesöl (Basisöl), dass man pur oder mit ein paar Tropfen ätherischem Öl verwenden kann.  Es eignet sich wunderbar als Einreibung vor dem zu Bett gehen.

Da ich ein Fan von Ritualen bin, kann man eine Brust (Rückeneinreibung) sehr schön mit ins zu Bett geh Ritual integrieren. Hier gibt man eine kleine Menge des fetten Öles auf die Brust (Rücken) und massiert sanft kreisend die Baby/Kinderhaut. Eine wahre Wohltat für Mutter und Kind. Jedoch ist für viele der Geruch von Johanniskrautöl zu intensiv, daher kann man Alternativ sehr schön Mandelöl oder Jojobaöl verwenden. Die Wirkung des fetten Öles ist dann jedoch eher Haut pflegend statt beruhigend. Aber alleine die Berührung von Mama (Papa) ist sehr beruhigend und die Zeit, die wir unseren Kindern schenken ist die Kostbarste der Welt.  Es gibt von der Firma Achtung Werbung Primavera Life eine sehr schönes Schlafwohl Balsam. Dieses verwende ich sehr gerne für mich und unsere Kinder vor dem Schlafen gehen.

Oft entsteht durch eine Erkältung Unruhe und vor allem Schlaflose Nächte. In der Erkältungszeit (Husten, Schnupfen etc.) finde ich Niauli bio und Cajeput extra unschlagbar. Zur Nacht sind die Düfte (jeweils nur einer) sehr schön mit Lavendel fein kombinierbar. Hier entkrampft der Lavendel fein und sorgt für einen ruhigeren Schlaf. Am Tag sind Niauli und/oder Cajeput sehr schön mit Zitrone in der Duftlampe. Zitrone hat eine sehr gute antivirale Wirkung. Unruhe in der Erkältungszeit kommt oft durch die verstopfte Nase. Gerade Säuglinge und Kleinkinder können sich die Nase noch nicht selber frei „pusten“ und leiden daher sehr darunter. Außerdem versteht ein Säugling absolut nicht, warum er gerade weniger Luft bekommt. Den Zustand einer verstopften Nase kennen wir alle und das dieser einen unwissenden zum Weinen bringt kann man gut verstehen. Daher spülen wir die Nase vor dem Schlafengehen mit NaCl 0,9%. Dieses ist wie eine Nasendusche und befeuchtet gleichzeitig die Schleimhäute der kleinen. Außerdem gebe ich auf ein Taschentuck ein bisschen Jojoba,- oder Mandelöl und gebe das in die Nase.

Ebenfalls sind Ohrschmerzen ein heikles Thema in der Erkältungszeit. Hier mache ich Zwiebelwickel (Scheibe Zwiebel in ein Baumwoll Taschentuch geben und dieses aufs Ohr). Ich gebe darauf ein Wärmekissen. Persönlich finden wir warme Zwiebelwickel entspannender.

Die Zwiebelwickel ergänze ich mit einer Ohrkompresse oder Watte im Ohr. Kommt ganz auf die „Laune“ des kleinen Patienten an. Dazu gebe ich in 30ml Mandelöl 3-5 Tropfen ätherisches Cajeput Öl. In diese Mischung tränke ich ein Wattepad und lege dieses aufs Ohr. Damit der kleine Mann damit spielen kann wird alles mit einem Stirnband befestigt. Alternativ mache ich eine kleine Wattekugel die ich leicht mit der Mischung tränke und gebe diese in den äußeren Gehörgang. Angenehm ist es, wenn man das Öl vorher etwas anwärmt.

Obwohl ich am Tag nichts von Schnullern halte, finde ich diese bei Ohrschmerzen super klasse. Einem zweijährigen kann man schlecht zu einem Kaugummi raten aber ein Schnuller geht fast immer. Dabei werden die Ohren „entlüftet“. Außerdem hilft das trinken aus einer „Bulla“ oder „Strohhalm“.

Honig Wickel habe ich ebenfalls neu für uns entdeckt und finde diese einfach nur wunderbar. Selbst bei Ulf und seiner obstruktiven Bronchitis wirken diese Wunder. Der kleine Mann entspannt direkt und schläft viel besser ein.  Diese bestelle ich über ACHTUNG WERBUNG Wickel & Co

Zirbelkieferkugeln (Zirbelkieferkissen etc.) sorgen in ihrer reinen natürlichen Form für einen entspannten schlaf und eine tiefere Atmung. Bei Bedarf kann man diese später mit ätherischem Zirbelkiefer Öl beträufeln.

Die Bachblüten. Eine Methode mit der sich viele Schwer tun (meist aus Glaubens Gründen). Hier gibt es mittlerweile sogar welche ohne Alkohol extra für Kinder. Als fertige Mischung zur Beruhigung eignet sich das Rescuespray oder die Rescue Tropfen. Jedoch habe ich sehr gute Erfahrung mit den individuellen Mischungen oder Einzel-Elixieren gemacht. Anhand von guten Büchern wie z.B. diesen Beiden ACHTUNG Werbung „die richtige Bachblüte finden“ aus dem Schirner Verlag und aus dem GU Verlag „Bachblüten, sanfte Hilfe für innere Harmonie“.

Jetzt habt ihr ein paar Tipps, die uns im Alltag begleiten und bei Unruhe (aus psychischem Grund) oder in der Erkältungszeit (körperlichem Grund) immer gute Dienste erwiesen haben. Natürlich ersetzt KEIN Tipp (wie schon zu Beginn erwähnt) einen Arztbesuch. Es sind alles ganz persönliche Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.